Institut für Fort-und Weiterbildung

 

I20013
Erhaltungsqualifikation

Unsere Rolle als Belegenheitsgemeinde weiterentwickeln

Belegenheitsgemeinde für eine oder mehrere Gemeinden für Katholiken anderer Muttersprache zu sein bedeutet, ein interkulturelles Beziehungsnetz zu knüpfen und zu pflegen. Es bedeutet als gesamtes Pastoralteam zusammenzuarbeiten und gemeinsame Projekte, die das gemeinsame Christsein ausdrücken, zu initiieren und zu leben. Kooperation und Partizipation am Leben der einzelnen Gemeinden und als Gemeinschaft ist ein wesentliches Element der Arbeit von Belegenheitsgemeinde und muttersprachlichen Gemeinden. Die Belegenheitsgemeinde hat Rechte und Pflichten gegenüber den Gemeinden für Katholiken anderer Muttersprache und umgekehrt. Wer nimmt dabei welche Rolle mit welcher Aufgabe ein?

Die Tagung bietet Gelegenheit, dass Mitarbeiter/-innen aus Belegenheitsgemeinden und Mitarbeiter/-innen aus Gemeinden für Katholiken anderer Muttersprache sich austauschen, Erfahrungen teilen und sich klarwerden, was ihnen geholfen hat, beieinander anzukommen sowie zu erkennen, was noch gebraucht wird. Darüber hinaus ist der informelle Austausch zu konkreten Fragen möglich.

Zielgruppe:

Hauptamtliche pastorale Mitarbeiter/-innen in Gemeinden für Katholiken anderer Muttersprache und pastorale Mitarbeiter/-innen in Belegenheitsgemeinden

Leitung:
Ulrich Reif, HAV Pastorales Personal, Rottenburg;
Dr. Claudia Hofrichter
Zeit und Ort:

14.07.2020, 09.30 Uhr - 15.07.2020, 16.00 Uhr
Ort: Pater-Kentenich-Begegnungshaus, Rottenburg-Ergenzingen

Kosten:
kostenfrei
Information:
Referat Interkulturelle Pastoral/Bibel und Kunst